Symbolbild: Jugendlicher mit viel Selbstvertrauen

OECD-Studie: Mädchen haben zumeist weniger Vertrauen in ihr Talent als Jungen

15-jährige Mädchen glauben im Schnitt weniger an die eigenen Talente als gleichaltrige Jungen. Dies ergab eine spezielle Auswertung der internationalen Pisa-Studie von 2018,
für die mehr als 500 000 Schülerinnen und Schüler in 72 Ländern befragt worden waren.

Auszug aus dem Artikel:
„Der Glaube, dass sie weniger talentiert sind als Jungen, kann das Selbstvertrauen von Mädchen beeinträch-
tigen und dazu führen, dass sie sich selbst schützen und daher herausfordernde Situationen u Chancen ver-
meiden“, schreiben Napp und Breda (Paris School of Economics). Sie führen d Ergebnis auf einen geschlech-terspezifischen Talentstereotyp zurück: Demnach gelten Jungen in vielen Bereichen, vor allem in Mathematik,
als talentierter im Vergleich zu Mädchen.

>>> zum Artikel „OECD-Studie: Weniger Mädchen als Jungen halten sich für talentiert“ (ext. Link)
>>> zur Studie „The stereotype that girls lack talent: A worldwide investigation“ (ext. Link)
>>> zur Pisa-Studie von 2018 „Grundbildung im internationalen Vergleich“ (ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte des Artikels, als auch dessen Auszug (s.o), liegen ausschließlich
beim Internetangebot vdi-nachrichten des VDI Verlags, Düsseldorf.


Diesen Beitrag teilen: