Professoren, Ärztinnen und Pädagoginnen weisen auf die Nachteile und Schäden von digitale Medien im Unterricht bis Klasse sechs hin

Manifest: Erhebliche Nachteile und Schäden für die Bildungsprozesse von Kindern durch digitale Medien

Wirkungen digitaler Medien auf Entwicklungs- und Bildungsprozesse sind derzeit wissenschaftlich ungeklärt. Professoren, Ärztinnen und Pädago-
ginnen befürchten Nachteile und Schäden für die Bildungsprozesse von Kindern durch digitale Medien

Weiterlesen
Grafik: Kinder & Jugendliche erfahren sexuelle Belästigung, Falschin- formationen und Hass- kommentare im Netz
Quelle: JIM-Studie 2023

Jugendliche erfahren sexuelle Belästigung Falschin-formationen und Hasskommentare im Netz

Jedes dritte Mädchen und jeder vierte Junge wurde 2023 im Netz schon einmal sexuell belästigt. 23 % wurden im letzten Monat vor der Befragung ungewollt mit pornografischen Inhalten konfrontiert.

Weiterlesen
Bei den 10- bis 13-Jährigen sind es 11 Stunden Medienzeit in der Woche (Symbolbild) - © Kampus Production

Studie: Lange Bildschirmzeiten bei Kindern

Smartphone, Spielekonsole und Co. stehen bei Kindern ab zehn Jahren höher im Kurs als analoge Freizeitbeschäftigungen. 14 –
bis 17-Jährige verbringen in der Woche 15 Stunden vor dem Bildschirm. Das sind sechs Stunden mehr als sie für offline-Tätigkeiten investieren.

Weiterlesen
Doku auf YouTube: "Minderjährige Tiktok-Stars - So hart ist das Business" - © WDR, 2021

Kinder-Influencing – Kinder als »Content Creator«

Als Content Creator werden zumeist Personen bezeichnet, die spezi-
ell Inhalte für Social Media aufbereiten, die sogenannten Influence-
rinnen und Influencer erreichen damit ein großes Publikum. Wenn Kinder sich auf YouTube, TikTok oder Instagram einer großen Menge an Menschen präsentieren, spricht man von Kinder-Influencing oder Kindern als Content Creator.

Weiterlesen
Symbolbild - © WavebreakmediaMicro

Meta-Studie bestätigt „Brain-Drain-Effekt“ – Handys reduzieren Aufmerksamkeit und Gedächtnisleistung

Wie  stark Smartphones die Aufmerksamkeit als auch die Gedächt-
nisleistung reduzieren, ist seit 2017 als Brain-Drain-Effekt bekannt. Ein Forschungsteam der Universität Augsburg hat in einer Meta-Analyse 22 Studien verglichen und bestätigt den Effekt. Für die Medienerziehung von Kindern und Jugendlichen folgt daraus eine besondere Herausforderung.

Weiterlesen
Mit äußerster Brutalität schlagen und treten mehrere Jugendliche auf ein am Boden liegendes Opfer ein.
Mit äußerster Brutalität schlagen u treten mehrere Jugendliche auf ein am Boden liegendes Opfer ein - YouTube

Gewaltvideos werden unter Kindern und Jugendlichen via WhatsApp,TikTok & Co geteilt

In der Öffentlichkeit wird in letzter Zeit sehr oft über Gewaltvideos diskutiert, die unter Jugendlichen geteilt werden. Die Empörung über diese Videos, aber auch die Sorge um die Kinder und Jugendlichen sind groß.

Weiterlesen
extrem dünnes Mädchen betrachtet sich vor einem Spiegel

»Pro-Ana« und »Pro-Mia« – gefährliche Abnehm-Foren für Mädchen

Kontaktanzeigen wie „Willst du auch eine perfekte Ana werden? Dann bist du hier richtig!“ bewerben so genannte Mager-, Hunger- bzw. Pro-Ana-Gruppen in Messenger-Diensten. Der Anzeigentext lässt darauf schließen, dass innerhalb der Gruppen essgestörtes u gesundheits-
gefährdendes Verhalten verherrlicht und gefördert wird.

Weiterlesen