Aktuelle Daten zur Mediennutzung von Kindern

2022: KIndliche Mediennutzung bleibt auf höherem Niveau.

Auszug aus der Beschreibung der Studie:
In der aktuellen Zeitbudget-Befragung sollten die Mütter einschätzen, wieviel Minuten pro Tag das Kind ver-
schiedene Devices nutzt und welche Aktivität es damit ausübt. Verglichen mit den Daten aus 2019 (in 2020
und 2021 wurden sie nicht erhoben) ergibt sich eine Steigerung um 14 % auf nunmehr 143 Minuten pro Tag,
welche ein Kind mit Smartphone, Computer, Tablet oder Fernseher verbringt. Der Fernseher hat mit 86 Minu-
ten (2019: 76 Min.) den größten Anteil am Zeitbudget, gefolgt v Smartphone mit 32 Minuten (2019: 25 Min.),
17 Minuten für den Computer und 9 Minuten für das Tablet.

Gerätebesitz bei Kindern: 37 Prozent von ihnen besitzen nun ein eigenes Smartphone (Vorjahr 34%), 23 Pro-
zent einen Fernseher (Vorjahr 11%). Gerade in der ersten Corona-Phase, in der es kein Home-Schooling gab
und sogar Spielplätze geschlossen waren, entdeckten Kinder u Familien neue Plattformen für Entertainment.

>>> zur Bescheibung der Studie „Zahlen, bitte! Aktuelle Daten zur Mediennutzung von Kindern“ (ext. Link)
>>> zur Studie „Zahlen, bitte!“ (ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte der Studie, als auch deren Beschreibung (s.o), liegen ausschließlich bei
Birgit Guth/Leiterin Insights & Analytics, SUPER RTL sowie bei der Ad Alliance, Köln.

Ergänzende Informationen
>>> Birgit Guth: Digitale Medienkompetenz für Kinder (ext. Link)
>>> 98 Prozent der Kinder und Jugendlichen ab 6 Jahren nutzen ein Smartphone oder Tablet (int. Link)
>>> DAK-Studie: Streaming-Zeiten bei Kindern und Jugendlichen explodieren (int. Link)
>>> Herkunft der Kinder entscheidet auch über digitale Kompetenzen (int. Link)


Diesen Beitrag teilen: