Männliche Fachkräfte in Kindertagesstätten

Studie zur Situation von Männern in Kindertagesstätten und in der Ausbildung zum Erzieher.

Auszug aus dem Vorwort der Studie:
Die gesellschaftliche Aufwertung frühkindlicher Erziehung und Bildung fällt in eine Zeit, in der sich auch in der deutschen Gleichstellungspolitik ein Paradigmenwechsel vollzieht. Neben gleichstellungspolitischen Maßnah-
men zur Erhöhung der Chancengleichheit von Frauen richtet sich die Politik zunehmend an Männer und Jungen
mit dem Ziel, ihnen neue Perspektiven jenseits traditioneller und einengender Männlichkeits- und Lebensentwür-
fe zu eröffnen.

Die Studie verortet sich in diesen beiden gesellschaftspolitischen Themenfeldern. Der Untersuchungsschwer-
punkt liegt dabei auf der Situation von Männern in Kindertagesstätten und in der Erzieherausbildung. Die Studie beleuchtet jedoch auch Einstellungen und Praxiserfahrungen weiblicher Auszubildender und Erzieherinnen. Da
das empirisch belegte und praktische Wissen über die Situation von Männern in Kindertagesstätten in Deutsch-
land, aber auch in anderen Ländern äußerst gering ist, liefert die Studie eine in dieser Form und Ausführlichkeit einmalige empirische Basis.

>>> zur Studie „Männliche Fachkräfte in Kindertagesstätten“ (ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte der Studie, als auch deren Auszüge (s.o), liegen ausschließlich bei den Autoren: Michael Cremers/Jens Krabel, Sinus Sociovision GmbH: Dr. Marc Calmbach sowie dem Bundesministeriums für Famlie, Senioren Frauen und Jugend.


Diesen Beitrag teilen: