Lehrkräfte besorgt um das Bildungsniveau in Deutschland

Ergebnisse einer Umfrage des Deutschen Philologenverbands unter Lehrkräften
an Gymnasien.

Auszug aus der Pressemeldung
„Wir brauchen endlich bessere Rahmenbedingungen für guten Unterricht in Deutschland, der den
gestiegenen Anforderungen gerecht wird“, mahnt Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing, Bundesvorsitzen-
de des Deutschen Philologenverbandes. „Die Kultusminister müssen das Bildungssystem langfris-
tig personell und materiell qualitätsorientiert stärken.“

Lin-Klitzing kritisiert die zunehmende Entprofessionalisierung des Lehrerberufs, weist auf die Nöte
insbesondere in den Mangelfächern an den Gymnasien hin u. mahnt zudem die Kultusministerkon-
ferenz, die seit Jahren benötigten Standards für die Nachqualifikation der quer- und seiteneinstei-
genden Lehrkräfte angesichts des Lehrkräftemangels endlich 2022 fertigzustellen, damit die Ausbil-
dungsqualität der nachzuqualifizierenden Lehrkräfte in allen Bundesländern auf hohem Niveau ge-
währleistet werden kann.

>>> Pressemeldung „Umfrage ergibt: Lehrkräfte besorgt um Bildungsniveau in Deutschland!“ (ext. Link)
>>> zur PowerPoint-Präsentationen der Umfrageergebnisse (PDF, ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte der Presseerklärung, als auch dessen Auszug (s.o), sowie der die Rechte der PowerPoint-Präsentationen der Umfrageergebnisse liegen ausschließlich beim Deutschen Philologenverband.


Diesen Beitrag teilen: