Studiencover © DAK

WhatsApp, Instagram und Co. – so süchtig macht Social Media

DAK-Studie: Befragung von Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren

Auszug aus der Beschreibung der Studie:
Für die DAK-Studie „WhatsApp, Instagram und Co. – so süchtig macht Social Media“ hat das Forsa-Institut 1.001 Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren befragt. Erstmals wurde mit dieser Analyse
die Häufigkeit einer Social-Media-Abhängigkeit in einer für Deutschland repräsentativen Stichprobe unter-
sucht. Grundlage sind wissenschaftliche Kriterien aus den Niederlanden (Social Media Disorder Scale).

„Soziale Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Die Studie bestätigt jedoch,
was wir schon lange ahnten: Ein Zuviel an Smartphone und Co. schaden der Gesundheit und dem Familienleben. Damit es uns gut geht, brauchen wir eine vernünftige Online-offline-Balance. Wer
nur im Netz Kontakte hat, der dürfte im realen Leben ziemlich einsam sein.“

Marlene Mortler, die Drogenbeauftragte der Bundesregierung

>>> zur DAK-Studie „WhatsApp, Instagram und Co. – so süchtig macht Social Media“ (ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte der Beschreibung der Studie, als auch deren Auszüge (s.o), liegen ausschließlich bei der DAK Gesundheit.


Diesen Beitrag teilen: