Selbstbewusster Junge blickt voller Zuversicht in die Kamera
(Symbolbild) - © 54118/ Pixabay

Orchideen- und Löwenzahnkinder

Die Resilienz-Forschung fand ein breites Publikum, auch dank des populären Begriffs der »Orchideenkinder« für diejenigen, die besonders sensibel auf Umwelteinflüsse reagieren, beziehungsweise »Löwenzahnkinder« für die un-
empfindlichen.

Zusammenfassung der Studie:
In dieser Studie wird die Entwicklung von Kindern untersucht, die mit bedeutenden frühkindlichen Belastungen aufgewachsen sind. Dabei wurde zwischen Kindern mit resilienten und fehlangepassten Entwicklungen unter-
schieden. Das Ziel bestand zum einen darin, im Längsschnitt frühe protektive Faktoren zu ermitteln, d zur Ent-
stehung von Resilienz beitragen können. Zum anderen wurde im Querschnitt untersucht, in welchen psychi-
schen Bereichen sich Resilienz manifestiert.

Die Untersuchungsstichprobe besteht aus 343 Kindern, die zunächst im Kindergartenalter (M = 4 Jahre) und dann 10 Jahre später im Jugendalter untersucht wurden. 24 % der Kinder gehörten zur Risikogruppe, davon zeigten 14 % eine resiliente und 9 % eine fehlangepasste Entwicklung. Als protektive Faktoren mit mittleren Effektstärken erwiesen sich vor allem ein aktives Temperament, eine höhere Intelligenz und eine vermehrte Selbstkontrolle im Vorschulalter. Der Anteil der Resilienten war unter Migranten etwas erhöht. Im Querschnitt ergaben sich Unterschiede mit kleinen und mittleren Effektstärken im Suchtverhalten (Alkohol-, Tabak- und Drogenkonsum), in der Internetabhängigkeit, im Übergewicht und in den Schulnoten der Kinder.

>>> zur Studie:
Gehen Sie auf elibrary.de und geben Sie „Resilienz: Längsschnittliche Betrachtung von Kindern mit
Risikofaktoren“ ein (externer Inhalt)

Urheberrechtshinweis
Die Studie wurde
in der Zeitschrift Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, 69 (2020) 8, S. 749-767 veröffentlicht.

Alle Rechte an der Studie sowie an deren Zusammenfassung (s.o.) liegen ausschließlich bei dem Autorenteam Job, Ann-Katrin; Dalkowski, Lena; Hahlweg, Kurt; Muschalla, Beate; Schulz, Wolfgang
als auch bei dem Vandenhoeck & Ruprecht Verlag, Göttingen

Ergänzende Artikel und Informationen (alle Inhalte extern)
>>> Spektrum.de: Sensibel wie die Orchidee und robust wie der Löwenzahn
>>> Süddeutsche Zeitung: Wilder Löwenzahn, fragile Orchidee
>>> Psycholog. Institut Uni Zürich: Klinische Stress- und Resilienzforschung: Was können wir daraus lernen?
>>> Uni Graz: Masterarbeit: Was stärkt Kinder?
>>> Techniker Krankenkasse: So stärkt Resi­lienz die Wider­stands­kraft von Kindern

Diesen Beitrag teilen: