Genitalverstümmelung bei Mädchen auch in Deutschland

Die Beratungsstelle ‘Balance’ schätzt 10.000 gefährdete Mädchen, die im beschneidungs-fähigen Alter sind.

Auszug aus dem Interview mit Dr. Sabine Müller, Ärztin bei der Beratungsstelle ‘Balance’:
Laut einer Umfrage des Statistischen Bundesamtes im Jahre 1997 lebten in Deutschland etwa 22.000
beschnittene Frauen und 6.000 gefährdete Mädchen, das heißt Mädchen, die im beschneidungsfähigen
Alter sind. Erfasst sind hier allerdings nur die Frauen, die legal in Deutschland leben.

Aufgrund der Erfahrungen aus unserer Sprechstunde für nichtversicherte Frauen, also meist Frauen, die
sich illegal in Deutschland aufhalten, schätzen wir, dass diese Zahl mindestens verdoppelt werden muss.
Wir gehen daher von 50.000 beschnittenen Frauen und 10.000 gefährdeten Mädchen in Deutschland aus.

>>> zum Interview mit Dr. Sabine Müller zu Genitalverstümmelungen auch in Deutschland (ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte des Interviews, als auch dessen Auszüge (s.o), liegen ausschließlich
bei der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM)

ergänzende Links:
>>> Eine empirischen Studie zu weiblicher Genitalverstümmelung in Deutschland (ext. Link)
>>> zum Deutschen Netzwerk zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung (ext. Link)
>>> zur Website „Weibliche Genitalverstümmelung erkennen“ (ext. Link)


Diesen Beitrag teilen: