Zahlen aus Kriminalstatistik sind „regelrecht verharmlosend“

Die Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Claus, hat die Polizeiliche Kriminalstatistik zu sexueller Gewalt gegen Kinder kritisiert.

Auszug aus der Meldung:
Die Zahlen darin seien regelrecht verharmlosend, sagte Claus den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
Sie klängen gewaltig, bildeten aber nicht annähernd das wahre Ausmaß sexueller Gewalt ab. Laut den
Ermittlungsbehörden wurden im vergangenen Jahr rund 17.700 unter 14-Jährige Opfer von Missbrauch.
Claus bemängelte, dass in der Statistik nur die der Polizei angezeigten Fälle abgebildet würden. Die Po-
litik müsse dafür sorgen, dass auch die Dunkelziffer regelmäßig erhoben werde.

>>> zu der Nachricht „Zahlen aus Kriminalstatistik sind „regelrecht verharmlosend“ (ext. Link)

Urheberrechtshinweis: Alle Rechte der Meldung, als auch deren Auszug (s.o), liegen ausschließlich
beim Deutschlandfunk/Deutschlandradio, Köln.

Ergänzende Informationen
>>> Zahlen und Fakten: Sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche (ext. Link)
>>> Zen­tral­stel­le für die Be­kämp­fung von Se­xual­de­lik­ten zum Nach­teil von Kin­dern und Jugend­lichen

Ergänzende Hinweise
>>> Hilfe-Portal Sexueller Missbrauch (vertrauliche und professionelle Hilfe per Telefon, Online-Beratung
oder im persönlichen Gespräch (ext. Link)
>>> Booklet Hilfe-Telefon Sexueller Missbrauch (ext. Link)


Diesen Beitrag teilen: